Go Home AENEA Prüfgerät PG 311

Isolierstoffprüfung nach DIN VDE 0441 Teil 1, ASTM D495, DIN IEC 61621

Das Prüfgerät PG 311 von AENEA dient entsprechend DIN VDE 0441 Teil 1 der Ermittlung des relativen Widerstandes fester Elektroisolierstoffe gegen Kriechspurbildung. Es wird das Isolationsverhalten untersucht, wenn die Oberfläche unter elektrischer Spannung bis zu 12,5 kV der Beanspruchung stromschwacher Lichtbögen ausgesetzt wird.



Es dient zur Auswahl von Mantel- und Kernwerkstoffen für die Herstellung von Hochspannungsfreiluftisolatoren über 1 kV nach elektrischen Gesichtspunkten.

Werkstoffe für Isolatorteile, deren Oberfläche der freien Atmosphäre ausgesetzt sind, oder die von einem Mantelwerkstoff umhüllt sind und die üblicherweise die mechanischen Kräfte aufnehmen.

Nach einer abgegrenzten Zeit bildet sich durch das Dielektrikum hindurch ein Strompfad und der Lichtbogen verschwindet in dem Material.

Wenn sämtliche Teile der Oberfläche zwischen den Elektroden stromführend sind, d.h. wenn kein Teil mehr als Lichtbogen erscheint, ist der Endpunkt der Prüfung erreicht.

Entsprechend der Brenndauer wird der Prüfling dann klassifiziert.