Go Home
BOSS Analogankopplungen 
BS401, BS402, BS403
und BS404




Die Analogankopplungen BS401 und BS402 setzen maximal 32 analoge Meßwerte in einen seriellen Datenstrom zur nachgeschalteten Verarbeitung um, die Typen BS403 und BS404 können maximal 12 analoge Meßwerte verwalten..

Beim Typ BS401/403 werden in der wichtigsten Anwendung z.B. Ströme über angeschlossene Wandler .../1A registriert. Nach der analog/digital Umsetzung der Meßwerte folgt die digitale Weiterverarbeitung. Die Analogeingänge werden in 6 Gruppen zu je 3 Eingängen und 2 Gruppen zu je 7 Eingängen zusammengefaßt, wobei jeder Gruppe eine Spannung zugeordnet werden kann. Aus den Strömen und Spannungen berechnet ein Controller die Wirkleistungen.

Somit ersetzt eine Analogankopplung BS401 bei maximaler Belegung 32 einphasige bzw. 10 dreiphasige Wirkleistungszähler.

Beim Typ BS402/404 werden Stromschleifensignale (0/4...20mA) erfaßt und in Digitalwerte umgewandelt. Über diese Analogankopplung können Meßwerte beliebiger Meßaufnehmer mit 0/4...20mA Analogausgang (z.B. Temperaturfühler) dem AENEA Betriebsoptimierungssystem zugeführt werden.

Die Ergebnisse werden an die BOSS Erfassungsstation BS200 bzw. Fernwirkstatione BS300 via RS232-Schnittstelle übertragen. Dort erfolgt dann z.B. eine Mittelwertbildung über den Kanälen frei zuordenbare Meßperioden.